MotorradbildLogo

Über uns

Der Inhaber Ingolf Schubert ist schon in den frühen Jahren vom „Guzzi – Bazillus“ befallen worden.

Die erste Moto Guzzi war eine Le Mans 1, die nach eifrigem und langem Sparen neu gekauft wurde. Eigentlich sollte es eine 750 S werden, aber als das Geld zusammen war, gab es dieses Modell leider nicht mehr.

Dieses, damals der Konkurrenz technisch weit überlegene Motorrad überzeugte so sehr, dass er dieser Marke mehr als treu geblieben ist. In den darauf folgenden Jahren wurden viele Italienreisen mit seiner Frau Marietta unternommen.

Dabei wurden schon damals die ersten, heute so wichtigen, Beziehungen und Geschäftskontakte geknüpft.

Der „Guzzi – Bazillus“ befiel natürlich auch Marietta. Nach V35 – V65 und 850 T5 kam eine 1000 SP ins Haus, die dann allerdings optisch auf V7 Sport umgebaut wurde. Dieses Motorrad hat sich bereits seit etlichen Jahren sehr bewährt . Nicht nur als zuverlässiges Alltagskrad, sondern auch auf langen Touren, davon viele zur Isle Of Man (Marietta ist ein absoluter IOM– Fan !), Italien u.s.w. Natürlich wurden bei den unzähligen Italientouren immer so das eine oder andere Mitbringsel aufgeladen. 500 S, Bj.1935, GTV Bj. 1946, Guzzino Bj. 1948, 850 T3 Polizia Bj. 1980, Dingo 50 MM (Monomarcia) Bj. 1975 u.s.w. Alle Fahrzeuge stehen heute restauriert und abfahrbereit zur Verfügung.

Doch nicht nur Guzzis aus den vergangenen Tagen nennen wir unser Eigen. Neben der Dingo und der 1000SP ist Marietta seit einiger Zeit stolze Besitzerin eines Spezialaufbau der V11 LE Manx (siehe Fotos). Sportlich und ein wahres Kraftpaket!
Und Ingolfs neue Errungenschaft ist die Stelvio 1200 NTX. Nach 30 Jahren war es an der Zeit, eine "neue" Guzzi ins Haus zu holen.

Im Jahr 2000 wurde das Hobby zum Beruf und die Firma Schubert–Moto–Service wurde gegründet.

Jetzt werden in 6-8 wöchigen Rhythmen die Ersatz- und Zubehörteile direkt aus Italien importiert. Der Schwerpunkt liegt hier für die Modelle von 1921 – 1998. Alles andere kann selbstverständlich bestellt und/oder mitgebracht werden! Mittlerweile gehören auch große, namhafte deutsche „Guzzi-Händler“ zu unserer treuen Kundschaft.

Für die alten Einzylinder Modelle (1921 – 1968) werden viele Restaurierungsarbeiten in Italien schnell, preiswert und zuverlässig erledigt.
Handlinierungen, Motorgehäuse schweißen, Zünd und Lima oder komplette Motor-Überholungen, Polierarbeiten u.s.w.

Die Ersatzteile werden Mo – Sa mit DHL verschickt, bzw. Mo – Fr mit UPS.

Besuche oder Abholer bitte nur nach telefonischer Rücksprache, da kein Ladengeschäft mit festen Öffnungszeiten.

>> Galerie unserer privaten Motorräder